Africa's People Africa's Power e.V.
Hilfe zur Selbsthilfe ist der Leitgedanke unserer Arbeit

Dorfentwicklungsprojekte in der Eastern Region/Ghana



Es handelt sich um Projekte in zwei Gebieten der Eastern Region. In den sechszehn zum ersten Projektgebiet gehörenden Dörfern und Gehöften im Akuapem South District leben ca. 1.250 Menschen. In den vierzehn zum zweiten Projektgebiet gehörenden Dörfern und Gehöften im Upper West Akim District leben ca. 1.000 Menschen. In beiden Gebieten liegt die Armutsrate bei bis zu 95%.

Ausdruck für die fehlende Entwicklung in den Dörfern sind u.a.

Die große Entfernung zu Schulen und Gesundheitseinrichtungen

Der fehlende Zugang zu

  •  sauberem Trinkwasser
  • Sanitäreinrichtungen
  • Stromversorgung

Auf der Grundlage von Recherchen, die während der Projektreise im Juni/Juli 2017 durchgeführt wurden, begannen die Planungen zur Realisierung von Dorfentwicklungsprojekten gemeinsam mit der Bevölkerung vor Ort und unserer damaligen Partnerorganisation YAG.


Wenn Sie unsere Projekte unterstützen wollen, freuen wir uns über Ihre Spende auf unser Konto bei der 


(Spenden sind steuerlich absetzbar).

Mit dem Bau der Primarschule in Fahiako haben wir im April 2021 begonnen. 

Nun ist es soweit. Der Bau der Primarschule von Fahiako hat begonnen. Zwar können wir, vor allem aufgrund der Corona-Pandemie, die Schule nicht in der vorgesehenen Größe realisieren; denn die Einschränkungen im Rahmen der Pandemie brachten uns massive Einbrüche bei der Spendenakquise.

In Absprache mit der Bevölkerung und unserer neuen Partnerorganisation ADA (Arena for Development Advocasy) bauen wir nun zuerst einmal 4 Klassenräume sowie einen weiteren Raum, unterteilt in Lehrer-/Verwaltungszimmer und Materialraum. Der Bau der Schule wird durch die Bevölkerung, unter Anleitung eines Fachmanns, selbst vorgenommen.

Bevor wir mit dem Bau der Schule beginnen konnten, mussten wir noch einen Brunnen bohren lassen, um das für die Arbeit notwendige Wasser zu erhalten, denn die einzige Wasserquelle im Dorf ist ein kleiner Fluss, eher ein Bach, dessen Wasser den Bedarf der Bevölkerung an Trink- und Brauchwasser auch nicht ganzjährig decken kann. Würden wir das Wasser für  die Baumaßnahmen ebenfalls aus dem Bach entnehmen, hätte das negative Auswirkungen auf die Trinkwasserversorgung der Bevölkerung. Dieser jetzt gebohrte Brunnen wird nun sauberes Trinkwasser für die Schule und die umliegenden Haushalte bringen. Betrieben wird der Brunnen mit einer Handpumpe, da es keine Elektrizität im Dorf gibt.

Zeitgleich mit der Brunnenbohrung wurde die Verschalung für das Errichten der Bodenplatte vorbereitet.

Alle Schritte zur Realisierung:

  • 01 Rodung des Grundstücks
  • 02 Gesamtgrundstück
  • 03 Abgrenzung des Baugrundstücks für die Schule
  • 04 Abgrenzung des Grundstücks für die Schule 2
  • 05 Abgrenzung des Grundstücks für die Schule 3
  • 06 Brunnenbohrung
  • 07 Einsetzen der Brunnenrohre
  • 08 Der neue Brunnen
  • 09 Das erste Glas
  • 10 Freude der Dorfbewohner
  • 11 Ausheben Erdreich für Fundament
  • 12 Vorbereitung Fundament
  • 13 Verfüllen mit Schotter
  • 14 Bau des Fundaments
  • 14 Bauen unter Anleitung Fachkraft